Erfolgreiches Finale beim Auseetriathlon für das Projekt woman goes tri!  

 

 

Es ist geschafft!

 

Das Ziel der 15 Ladies und Triathlonrookies wurde beim 28. Auseetriathlon am 15. August 2017 mehr als erreicht. Ein halbes Jahr gemeinsames Training, viele kameradschaftliche Erlebnisse innerhalb der Gruppe, manchmal auch viele Zweifel, dieser sportlichen Herausforderung auch gewachsen zu sein, gegenseitiges Motivieren und Unterstützung von den Familienmitgliedern und Partnern, sind diesem erfolgreichen Finale vorausgegangen.

 

 

Aber nun zum Bewerb. Unter den 66 am Start stehenden Damen waren 22 himmelblaue woman goes tri Girls zu finden, die dem Startschuss entgegenfieberten. Souverän, mit bereits Triathlonerfahrung, unsere Mädels aus den vorhergehenden Staffeln, aufgeregt und beherzt unsere 15 Triathlonrookies aus der heurigen Staffel 2017. In drei Wellenstarts stürzten sie sich gemeinsam mit den Staffelteilnehmern in die Fluten. Der gefürchtete Schwimmsplit mit den Positionskämpfen im Wasser wurde von den Girls top gemeistert. Einige zeigten dann ihre Stärke am Rad, andere wieder im Laufsplit. Und so waren die woman goes tri-Mädels nach 700 m Swim, 20 km Rad und 5,1 km Lauf schließlich und endlich auch auf den vorderen Rängen zu finden.

 

 

Über Podestplätze freuten sich Sabine Strambach ( 3.Platz W 40) und Herta Frehsner ( 1.Platz W 50). Julia Liendl stand ebenfalls mit dem 2.Platz in der Amstettner Stadtmeisterwertung auf dem Podest. Mit tollen Leistungen, aber auf dem undankbaren 4.Platz finishten Kerschbaumer Daniela ( 1:19:05 Stunden W 25), Sandra Wagner ( 1:24:50 Stunden W 35), Elisabeth Hirner ( 1:30:10 Stunden W 40).

 

 

Tolle Leistungen boten auch: Andrea Wurm ( 1:25:51 Stunden), Petra Steinauer ( 1:27:25 Stunden), Julia Handsteiner ( 1:27:29 Stunden), Katharina Schaupp ( 1:27:31 Stunden), Silvia Haiderer( 1:27:33 Stunden), Angelika Wagner (1:30:33 Stunden), Doris Langsenlehner ( 1:30:35 Stunden), Maria Wurzer ( 1:30:36 Stunden), Cornelia Meister ( 1:31:35 Stunden), Ursula Bürger (1:31:51 Stunden), Petra Humpl (1:32:59 Stunden), Judith Gerstmayr ( 1:34:49 Stunden). Michaela Stix ( 1:46:47 Stunden).

 

 

 

Dass das Frauensportprojekt woman goes tri mit der der heurigen 4. Staffel so erfolgreich abschließen konnte, ist den motivierten, sportlichen Frauen zu verdanken, den unterstützenden Sponsoren ( Fa. Bene, Fa. Coversticker, Fa. Pb-Elektrotechnik GmbH, Fa. Filzwieser und Fa. Engelbrechtsmüller), der Gemeinde Waidhofen/Ybbs, die die Sportstätten zur Verfügung stellten, sowie der Sportunion Waidhofen, die als Trägerverein die Plattform für das Projekt bildete.

 

 

 

Die Begeisterung für den Triathlonsport ist bei allen girls weiterhin aufrecht und mit den beiden Trainerinnen Bettina Buder und Christa Hraby werden auch im nächsten Jahr gemeinsam sportliche Ziele ins Auge gefasst.