WAIDHOFEN IM LAUFFIEBER

 

34.Int. Sparkassen Stadtlauf ein Sportfest der Extraklasse

 

 

 

Was für ein Event! Perfekte Organisation, herrliches Wetter, spannende Rennen und vor allem tolle Leistungen – der 34. Int. Sparkassen Stadtlauf in Waidhofen am vergangenen Samstag hat wieder einmal gehalten, was er verspricht – eine Laufveranstaltung der Extraklasse inmitten einer prächtigen Kulisse.

 

 

 

Bereits zum wiederholten Male waren es über 1.000 Teilnehmer die sich zu den verschiedenen Bewerben an der Startlinie einfanden – für die Veranstaltung ein großes Kompliment und eindrucksvolles Zeichen ihrer Hochwertigkeit für die gesamte Region. Angefeuert von ebenso vielen Zusehern an der Strecke sorgte auch der Wettergott mit frühsommerlichen Verhältnissen für ein mehr als gelungenes Sportfest.  

 

 

 

Besonders erfreulich waren wieder die Teilnehmerzahlen bei den Nachwuchsläufen. Mit Feuereifer, vor allem aber viel Spaß bei der Sache meisterten fast 200 Mädchen und Buben im Alter bis sieben Jahren erfolgreich den IFE Doors Bambini- und Knirpselauf über 300m und ließen sich stolz im Ziel ihre Erinnerungsmedaille umhängen. Anschließend stürmten beim Sparefroh- bzw. PB-Elektrotechnik Kinderlauf genau so viele Youngsters ein- bzw. zwei Mal durch die Hintergasse.

 

Bereits über eine ganze Stadtlaufrunde von 1.525m Länge führte der Spark7-Schülerlauf der 12- bis 17-jährigen Kids. Ein mehr als 140-köpfiges Starterfeld und bereits sehr hohes sportliches Niveau mit zahlreichen TeilnehmerInnen unter der 4min/km-Marke lieferten beeindruckende Bilder mit Seltenheitswert.

 

 

 

Um 15:00 folgte dann der Startschuss zum Sparkassen-Hauptlauf und gleichzeitig ersten Bewerb des Eisenstrasse Laufcups 2018 über vier Runden (6,1km). Top-Favorit Klaus Vogl (LCA Umdasch Amstetten) feiert einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg und gewinnt in 19:42 Minuten zum bereits fünften Mal in Folge mit über einer Minute Vorsprung auf Karl Prungraber (Union Reichenthal). Dahinter entwickelt sich ein spannendes Rennen einer Vierer-Gruppe um Rang 3, wo Manuel Haider (TV Grein) am Ende die größten Reserven hat und das Podium komplettiert.

 

Wesentlich knapper das Ergebnis bei den Damen: Julia Mühlbachler (Sportunion Waidhofen) überquert nach 24:42 nur 12 Sekunden vor Lucia Resch (ULC Raiffeisen Euratsfeld) die Ziellinie und freut sich wie Vogl über die erfolgreiche Titelverteidigung. Rang 3 geht an Claudia Spindlberger (LC Biberbach).   

 

 

 

Neben 43 Staffeln und über 20 Firmenteams der NÖ fit@work Betriebsmeisterschaften feierte ebenfalls im Rahmen des Hauptlaufs der Bene-Inklusionslauf für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung eine gelungene Premiere: Angeführt vom zweifachen Goldmedaillen-Gewinner bei den Special Olympics, Siegfried Mayr (Rundenzeit 5:46 Minuten!), zeigten die TeilnehmerInnen wieviel Freude (Lauf)Sport machen kann und genossen sichtlich die wieder einmal besondere Atmosphäre und Stimmung an der Strecke. Ebenso feierten zahlreiche Lauf-Einsteiger des (Lauf)Projekts der Gesunden Gemeinde Waidhofen ihre erfolgreiche Stadtlauf-Premiere.

 

 

 

Das gesamte Organisationsteam mit Stadtlauf-Koordinator Andreas Buder sorgte in gewohnter Weise für einen reibungslosen Ablauf der größten Laufsportveranstaltung im Mostviertel. Alle Bilder und Ergebnisse finden Sie online auf www. sportunion-waidhofen-la-tria.com bzw. auf www.pentek-timing.at. Die Sportunion freut sich auf das 35-Jahr Jubiläum im April 2019!