Riverthlon – Sportuniontriathleten färben die Ybbs hellblau!

 

 

Im Zuge des Riverthlons, am 31.8.2019, färbte sich die Ybbs kurzfristig hellblau. Zum 3. Mal fand der von der österreichischen Wasserrettung organisierte Swimrun statt. Nicht nur aufgrund des Heimspiels konnte die Sportunion Waidhofen/Ybbs mit dem größten Team ins Rennen gehen. 40 AthletenInnen standen bei perfektem Swimrunwetter am Start.

 

 

 

Premiere feierten heuer der Kids-Bewerbe über 100 m (U12)  bzw. 200m Schwimmen und 600 m Laufen. In der Altersklasse U12 nahmen die Youngster Burschen Sandro Tatzreiter (05:10 min) mit Platz 1, Alexander Grabner (05:52 min) mit Rang 2 und Timo Trümel (06:17 min) mit dem 3. Platz das Podest für sich in Anspruch. Auch die Mädels der U12 kamen im Doppelpack: Marie Haberfellner (06:51 min) landete auf Rang 2 und Paula Scheuchel (07:01 min) auf Platz 3. In der Klasse U14 sicherte sich Daniel Enöckl (10:52 min) den 2. Platz und bei den Mädels kam es wieder zu einer Dreifachbesetzung: Laura Tatzreiter (07:22 min) auf Platz 1, knapp dahinter Romy Sykora (07:22 min) auf Rang 2 und Jana Trümel (08:37 min) auf dem 3. Platz.

 


Beim „Hobby“-Bewerb war Sprinten angesagt. Es wurde 1 km geschwommen und 1,3 km gelaufen. Hierbei sicherte sich Andreas Rieder-Kromoser (22:47 min) den Gesamtsieg. Dicht gefolgt von Dieter Forster (23:04 min) auf Platz 2, Markus Simmer (23:11 min) auf Rang 3 und Andreas Tatzreiter (23:56 min) auf Platz 4 bei den Männern. Auch Robert Danner (24:42 min), Christoph Böck (28:53 min) und Harald Haberfellner (34:46 min) lieferten gute Zeiten. Erneut ein blaues Podest gab es bei den Damen: die Youngsters Katharina Böck (23:11 min)  und Lena Haberfellner (23:37 min) sicherten sich Platz 1 und 2, gefolgt von Margit Stockinger (26:35 min) auf Rang 3 und Julia Scheuchel (26:37 min) auf dem 4. Platz. Außerdem beeindruckten Daniela Geierlehner (27:11 min), Babsi Helperstorfer zeitgleich mit  Christa Hraby (28:13 min), Marlene Grillitsch (28:28 min), Sara Wadsak (28:52 min), Claudia Enöckl (30:39 min), Elke Kogler (30:50 min), Michaela Haberfellner (32:33 min) und Ursula Schubert (33:54 min) nicht nur mit ihren Leistungen, sondern dominierten auch mengenmäßig das Feld.

 


In der Teamwertung erreichte das „Physio-Riederthlon-Powerteam“ (Andreas Rieder-Kromoser, Robert Danner, Stefan Huber) Platz1, die „Youngstergirls Sportunion Waidhofen/Ybbs“ (Katharina Böck, Julia Scheuchel, Marlene Grillitsch) Rang 2 und das „Woman goes tri Sportunion Waidhofen“ Team (Daniela Geierlehner, Christa Hraby, Sara Wadsak) Platz 3. „Arielle und seine Meerjungsfrauen“ (Christoph Böck, Margit Stockinger, Elke Kogler) landeten auf dem 4., „
Haberfellner Groß&Klein” (Lena Haberfellner, Michaela Haberfellner, Harald Haberfellner) auf dem 6. und “Die 3 Ybbsnixen” (Claudia Enöckl, Ursula Schubert, Barbara Helperstorfer) auf dem 7. Rang.
Auf der „Hero“-Distanz, über 2,7 km Schwimmen und 4,4 km Laufen, kam Phillip Frehsner (1:03:31Stunden) als erster Unionler und 7. Herr gesamt ins Ziel und landete auf Platz 2 in der Ybbstal-Hero Wertung, hier gefolgt von Phillip Matern (1:05:15) auf Rang 3. Auch Vadym Trykoz (1:07:43), Klaus Hraby (1:10:06), Michael Wallner (1:18:57) und Günter Gschwandner (1:26:35) konnten sich über tolle Leistungen freuen. Bei den Damen erreichte Elena Neunteufel (1:04:46) Platz 2 gesamt und Rang 1 in der Ybbstal-Hero Wertung, gefolgt von Julia Mühlbachler (1:08:21) auf Platz 2 und Sabine Strambach (1:13:20) auf Rang 3. Darüber hinaus brauchten sich auch Cornelia Großschartner (1:14:02), Karin Hörndler (1:14:39) und Petra Steinauer (1:24:22) mit ihren Zeiten nicht verstecken.

 

 

Insgesamt war der Riverthlon auch heuer wieder ein voller Erfolg. Dazu beitragen konnten nicht nur die tolle Kulisse und die fantastische Stimmung, sondern auch ein diesjähriger Rekord an Teilnehmern, sowie ein breites Feld an Athleten aller Leistungsklassen. Die Sportunion ist stolz, gemeinsam mit dem Organisator, der Wasserrettung Waidhofen/Ybbs, diesen Bewerb ihr Heimevent nennen zu dürfen.