NÖ.Crosslauf- Meisterschaften in Klosterneuburg - Landesmeistertitel für Ajdin Hasić und Damjan Eror, Platz 3 für Kathi Böck und Franz Reingruber!

 

 

 

Der 1. März 2020 wird wohl für Damjan Eror und Ajdin Hasić ein ganz besonderer in ihrem noch jungen Sportlerleben sein. Beide - Schüler der Sportmittelschule Waidhofen/Ybbs – haben über den Winter fleißig unter Anleitung von Milan Eror trainiert und waren in den Semesterferien auch auf Trainingslager in Portugal. Der erste Frühlingstag zeigte, dass der Einsatz Früchte zeigt.Beide liefen bei den Crosslandesmeisterschaften in Klosterneuburg zu ihrem ersten Landesmeistertitel.

 

 

 

Ajdin siegte bei sehr starker Konkurrenz (30 Starter) in der Klasse U 14 über 1650m in 5:51 Min. knapp vor Konstantin Geister (LC Neufurth) und Paul Weber (Union Purgstall). Am Start waren auch Alexander Grabner und Sandro Tatzreiter. Sie gehörten zu den Jüngsten und liefen fast zeitgleich mit 6:45 Min. und 6:46 Min. ins Ziel. Das bedeutete Rang 15 und 16 für die Nachwuchsathleten. In der Mannschaft erreichten die drei den guten vierten Platz.

 

 

 

Damjan lief als Jahrgang 2006 erstmals in der Klasse U 16. Trotzdem bestimmte er von Beginn an das Tempo. In der ersten Runde lief Damjan noch mit einem Läufer vom USKO Melk. Dann verschärfte er das Tempo und siegte überlegen mit über 20 Sek. Vorsprung auf den Zweitplatzierten Niklas Blauensteiner vom USKO Melk.

 

 

 

Bei den Damen startete Katharina Böck in der Klasse U18 über 2.900 m und konnte in einer sehr guten Zeit von 12:21 Min. den dritten Platz in der Landesmeisterschaftswertung erkämpfen. Julia Scheuchel (U20) und Daniela Geierlehner (AK) bestritten 4.700 m und waren mit ihren Zeiten 23:32 Min. und 20:46 Min. ebenfalls sehr zufrieden.

 

 

 

Bei den Männern konnte Franz Reingruber in der AK 35 ebenfalls den dritten Platz in der Landesmeisterschaftswertung über die 9 km Strecke für die Sportunion Waidhofen mit nach Hause nehmen. Für Rene Vojtek gab es Platz 4 ( AK 45), ebenso für Vadym Trykoz ( AK35). In der Teamwertung ging sich leider nur der undankbare 4.Platz für das Sportunionteam aus.

 

 

 

 

 

Nun stehen am 15.März – ebenfalls in Klosterneuburg – noch die Staatsmeisterschaften am Programm, bevor nach einer kurzen Trainingspause die Vorbereitung auf die Bahnsaison beginnt.