Mostiman 2014 – Super Platzierungen der Woman goes Tri-Girls beim Supa(wo)man! Österr. Meistertitel und Vizemeistertitel für Schenk und Hraby in der Olymp. Distanz.

 

Mostimän 2014 – eine zweitägige Triathlonveranstaltung mit zahlreichen Bewerben im Kinder/Schülerbereich bis zu den diversen Distanzen im Triathlon für Erwachsene.

 

Unsere Nachwuchs-Triathletin Haberfellner Lena bewältigte die beachtliche Distanz der Jugendklasse C und B von 250 m Swim, 8,2 km Rad und 2 km Lauf in einer hervorragenden Zeit von 42:08 Minuten.

 

Für die Woman goes Tri –Girls war der Supaman eine erste Gelegenheit zur Formüberprüfung vor dem Projektziel AuseeTriathlon am 15. August. Die Mädels stürmten im wahrsten Sinne des Wortes durch diesen Bewerb.. Sie absolvierten den 250 m Swimsplit in der kalten Donau, die 13 km bergige Radstrecke und den anschließenden 3 km Sprintlaufsplit in sensationellen Zeiten. Marlene Rechberger, woman goes tri girl aus dem Projekt 2013, finishte nach einem spannenden Zweikampf mit der führenden Dame auf Platz 2 gefolgt von Julia Mühlbachler, die erst 2014 in das Frauentriathlonprojekt einstieg, auf Platz 3 gesamt. Julia erlief die schnellste Damelaufzeit bei diesem Bewerb. Monika Kimmeswenger erkämpfte sich mit einer tollen Schwimmzeit ebenfalls den 2.Platz in der AK Elite 2. Und auch Claudia Hackl konnte sich mit einer hervorragenden Leistung unter die 10 schnellsten Damen platzieren. 17 Woman goes Tri -Ladies standen für die Sportunion am Start und zeigten vielversprechende Leistungen für die noch nachfolgenden Bewerbe in dieser Saison.

 

Auch bei den Herren fanden spannende Zweikämpfe statt. Schnellster UNION-Athlet war Rene Vojtek, gefolgt von Andi Buder, der sich in der AK M 45 über den dritten Platz freuen konnte. Weis Manfred finishte erfolgreich in 55:41 Min in der Klasse AK M65. Diethard Zamarin und Stefan Leidl platzierten sich ebenfalls unter den 10 Besten ihrer Altersklasse.

 

Am nächsten Tag war die olympische Distanz ( 1,5 Swim, 38 km Rad, 10 km Lauf) geprägt einerseits von der Teilnahme von Top-Triathlonathletinnen wie z.B. Yvonne van Vlerken, Michaela Rudolf, Simone Fürnkranz und andererseits von Wetterkapriolen der heftigsten Art. Beim Schwimmstart der Damen setzte plötzlich heftigster Regen mit Blitz und Donner ein, der die Damen bis in die erste Radrunde verfolgte und das Schwimmen in der Donau dadurch noch aufregender gestaltete. Dennoch konnte unsere Triathloneuropameisterin Viktoria Schenk wieder ihre Stärken aufzeigen und platzierte sich auf den sensationellen dritten Platz gesamt hinter den zuvor genannten Topathletinnen. Dies bedeutete gleichzeitig den 1.Platz bei den Österr. Meisterschaften in der AK W Elite1. Auch Christa Hraby kam mit den widrigen äußeren Umständen gut zurecht und erkämpfte sich den 2.Platz bei den Österr. Meisterschaften in der AK W-50. Die Dritte im Bunde, Dagmar Abfalter, Woman goes Tri – Athletin der ersten Stunde, freute sich über den 10.Platz in ihrer Altersklasse.

 

Schnellster UNION-Athlet bei den Herren war Klaus Hraby, der in einer tollen Zeit von 2:23:16 Stunden diesen nicht gerade einfachen Bewerb finishte. Das bedeutete Platz 4 in der AK M 55. Dicht gefolgt von Markus Simmer der nur 31 Sekunden später die Ziellinie überlief.

 

Auch bei den Staffelbewerben konnte die Sportunion Waidhofen mit dem 1.Platz im Damenteam mit Marlene Rechberger, Herta Frehsner und Bachl Bettina punkten.

 

 

 

die erfolgreiche Triathlontruppe der Sportunion
die erfolgreiche Triathlontruppe der Sportunion