Manker Stundenlauf 2018 - Vadym Trykoz zeigt tolle Laufperformance!

 

 

 

Zur Vorbereitung für den Langdistanzentriathlon Challenge Roth nahm Vadym vorige Woche an einem Lauf der besonderen Art teil. Hier sein Bericht von diesem einzigartigen Trainingslauf:

 

 

 

Wenn man einen Startplatz gratis bekommt stresst man sich gar nicht und kommt entspannt (oder eigentlich mehr müde aus dem Training) zum Bewerb.

 

Die „Stunde von Mank“ ist für die einzigartige Atmosphäre bekannt. Der Lauf findet spät am Abend statt, der Startschuss ist erst um 21:00. Es wird in einem Rundkurs mit ca.1,1km so viele Runden gelaufen bis die Stunde um 22:00 vorbei ist. Ein Raketenschuss und anschließend ein Feuerwerk ist ein Zeichen, dass  Schluss mit dem Laufen ist. Man darf die angefangene Runde bis ins Ziel fertig laufen.

 

Entlang der Strecke sind zahlreiche Fackeln aufgestellt, dass trägt zu einer einzigartigen Atmosphäre bei.

 

Laufen in der Nacht ist was absolut Neues für mich. Um die Zeit gehe ich normalerweise schon schlafen :) Da es am Freitag war, wollte ich die Vormittagseinheit mit dieser Nachteinheit kombinieren und schauen, was ich auf müden Beinen so laufen kann. Das war eine perfekte Möglichkeit, müde Beine nach dem Radfahren und einem langen Tag, für das Laufen aktivieren zu können.

 

 

 

Für meine Begriffe hat das richtig gut funktioniert und ich konnte mit einem gesamt 13. Platz und 5. Platz in der AK M30 ganz zufrieden die Ziellinie nach genau einer Stunde überqueren. Bei einem reinem Laufbewerb, mit ein paar ganz guten Läufern aus der Region so weit vorne mitmischen zu können, ist immer eine feine Sache :)

 

 

 

Insgesamt habe ich mit einem Schnitt knapp unter 4min/km die 15km mit 100hm absolviert. Eine Stunde kann eigentlich auch sehr lang oder auch sehr kurzweilig sein. Hier in meinem Fall war es richtig kurzweilig und ist gefühlt schnell vergangen. Bei der tollen Unterstützung von Marlene lief das ganze richtig schnell. Bei jeder Runde ein Lächeln und mit diesem Energiekick weiter Gas geben (insgesamt 15 mal :) )

 

Hart war es jedoch auch. Ein gemütlicher Abendspaziergang ist eindeutig etwas anderes :)  

 

 

 

Das war mein letzter Wettkampf vor dem Langdistanzentriathlon Challenge Roth. Jetzt regenerieren, Kraft und Energie tanken um am 1.Juli  fit an der Startlinie zu stehen. Mentale Stärke ist ja da, um das ganze so richtig genießen zu können!