Sieg in der Nachwuchsmannschaftswertung beim Purgstaller Krampuslauf für die Sportunion – tolle Laufsiege für Laura Tatzreiter und Damjan Eror!

 

 

 

Der 34. und zugleich letzte Krampuslauf ging am 30. November in Purgstall über die Bühne. Für das kommende Jahr ist im Oktober ein Lauf im Ort am neugestalteten Marktplatz geplant. Auch der künftige Marktlauf ist Teil des Eisenstraße-Laufcups 2020. Nach so vielen Jahren war bei allen ein wenig Wehmut dabei, gehörte doch der Krampuslauf zu den traditionellsten Crossläufen in NÖ.

 

 

 

Das Wetter war vergangenen Samstag feucht und kühl, eben wie es für einen richtigen Crosslauf im Winter gehört. Mitten drinnen eine Reihe junger Nachwuchssportler/innen der Sportunion Waidhofen/Ybbs mit ganz tollen Leistungen und Ergebnissen.

 

 

 

Bei den Jüngsten in der U 8 wurde Fabio Kaltenbrunner über 600m Zweiter. In der U 10 belegte Carolina Grabner den dritten Rang. Ausgezeichneter Zweiter wurde auch Alexander Grabner in der U 12 über 1500m in der guten Zeit von 4:39 min. Matteo Kaltenbrunner belegte in diesem sehr stark besetzten Lauf den 12. Platz.

 

Die Klasse U 14 lief gemeinsam mit der U 16 über 2300m. Es entwickelte sich ein sehr schnelles und spannendes Rennen, das schließlich Damjan Eror als U 14 Läufer vor drei U 16-Burschen aus Amstetten für sich entscheiden konnte. Seine tolle Zeit: 6:42 min. Bei den Mädchen war Laura Tatzreiter eine Klasse für sich. Sie gewann ebenfalls in der U 14 überlegen vor einer Läuferin aus Mödling, ausgezeichnete Dritte und ebenfalls auf dem Stockerl: Livia Taibon. Gut hielten sich auch Ajdin Hasić als Siebenter als einer der Jüngsten in der U 14 und Haris Mulalić in der U 16. Bei den Mädchen gab es außerdem mit dem 3. Platz für Lena Haberfellner in der U 16 ebenfalls einen Stockerlplatz.

 

 

 

Die sechs besten Platzierungen wurden zur Mannschaftswertung zusammengezählt. Die tollen Leistungen und Ergebnisse bedeuteten den sensationellen Sieg in der Nachwuchswertung vor der Mannschaft RATS Amstetten und dem LC Mank.

 

 

 

Auch die erwachsenen Sportunion-Läufer zeigten starke Laufergebnisse. Alle Damen, sowie alle Männer der Altersklassen bis MU20 sowie ab M60 hatten zwei Runden zu je 2300 m entlang der Erlauf zu absolvieren. Hermann Wagner erreichte das Ziel nach 23:07 min als erster Sportunion Läufer. Daniela Geierlehner konnte sich mit 24:00 min als vierte Dame gesamt und Erste in ihrer Altersklasse platzieren. Rosina Simmer stand in gewohnter Manier ebenfalls als Siegerin der W60 am Podest, Anita Geierlehner-Simmer war ebenso mit ihrer Zeit mehr als zufrieden.

 

Außerdem durften sich die drei Damen über den dritten Platz in der Mannschaftswertung freuen!

 

 

 

Eine Runde mehr, also gesamt 8,3 km, lautete die Distanz für die männlichen Läufer der restlichen Altersklassen. Über super Zeiten durften sich zwei Athleten der Sportunion freuen. Philipp Frehsner lief mit einer Zeit von 31:21min ins Ziel, gefolgt von Manfred Tiefenböck, der die Strecke in 33:44min absolvierte.