Krone Erzberg Adventure Days – Int. Erzberglauf

 

 

 

Tolle Erfolge für die Sportunion Waidhofen/Ybbs - Paul Schedlbauer gewinnt souverän seine Klasse und erobert mit Josef Steiner und Franz Schubert auch Platz 2 in der Herren-Teamwertung!

 

 

„Mehr Berg geht nicht!“ hieß es beim Start am 27.7.2019 und so war es dann auch tatsächlich.

 

 

Nachdem die steirische Landeshymne verklungen war, wurden die 659 TeilnehmerInnen (173 Damen und 486 Herren) aus 15 Nationen mit einer originalgetreuen Sprengung auf die Strecke geschickt.

 

 

In dem großen Teilnehmerfeld waren auch 3 Herren der Sportunion Waidhofen/Ybbs, die ihre Erfolge vom Vorjahr wiederholen wollten. Immerhin galt es, Platz 3 im Team zu verteidigen und es standen auch zwei Podestplätze zu Buche.

 

 

Paul Schedlbauer durfte sich nach seiner tollen Leistung im Vorjahr wieder berechtigte Hoffnung machen, ganz vorne mitzumischen.

 

Gespannt war man(n) aus Waidhofner Sicht aber auch, ob dahinter dann Josef Steiner oder Franz Schubert heute die schnelleren Beine haben würde.

 

 

Der Lauf führte über etwas mehr als 13km und knapp 600 Höhenmetern, dann wurden die LäuferInnen mit dem herrlichen Bergpanorama der Eisenerzer Alpen belohnt.

 

 

Die neue Streckenführung durch den aktiven Bereich des Bergbau-Gebiets garantierte, dass nicht nur AUF, sondern auch DURCH den Berg gelaufen wurde.

 

 

Der 1,2km lange Stollen bot zwar eine Verschnaufpause von der großen Hitze, ließ das Laufen bei spärlicher Beleuchtung aber eher zu einem abenteuerlichen Blindflug werden.

 

 

Nachdem zwischenzeitlich auch flachere Passagen zu absolvieren waren, stieg die Route dann ab ca. km 11 stärker und die letzten beiden km mit 200 Höhenmetern und dem sehr knackigen Zielsprint verlangten den Läuferinnen und Läufern alles ab!

 

 

Die prognostizierten Gewitter und intensiver Regen folgten glücklicherweise erst, nachdem Paul, Josef und Franz schon im Festzelt Unterschlupf gefunden hatten.

 

 

Ja, und wie ist es nun ausgegangen?

 

 

Paul Schedlbauer lieferte eine grandiose Leistung ab! Nicht nur, dass er in überlegener Manier seine Klasse gewann, nein, er lief mit einer Zeit von 1:04:59 Std. schon als Gesamt-8. ins Ziel (km-Schnitt 5:00min)!

 

Schon bald im Rennen zeichnete sich ab, wer im Duell um den internen 2. Platz an diesem Tag das bessere Ende für sich haben würde und so war es diesmal Josef Steiner, der in 1:10:16 Std. am Gipfel stand (Platz 6 von 86 in der M50, Platz 37 gesamt).

 

 

Etwa eine Minute später beendete Franz das Rennen. Seine Zeit von 1:11:22 Std. bedeuteten Platz 6 von 71 in der M45 und im Gesamtklassement den 46. Rang.

 

 

Die tollen Einzelleistungen spiegelten sich erwartungsgemäß dann auch in der Teamwertung wider.

 

 

So belegten Paul, Josef und Franz für die Sportunion Waidhofen/Ybbs den 2. Rang bei den Herren-Teams und durften eine weitere wunderschöne Trophäe in Empfang nehmen!