Erzberglauf 2018 – Schedlbauer, Steiner und Schubert auf dem Podest!

 

 

 

Sehr gute Laufbedingungen erwarteten die Starter beim diesjährigen Int. Erzberglauf am 22.7.2018. Die prognostizierten Gewitter bzw. Regenschauer blieben zum Glück aus und auch die Temperatur war recht angenehm.

 

 

 

Es war also alles angerichtet für einen tollen Wettkampf und die drei Herren der Sportunion Waidhofen waren vorsichtig optimistisch, vorne mitzumischen. Besonders für die Teamwertung rechneten sie sich gute Chancen aus, ein Platz am Podium schien in Reichweite. Die Frage war, wer an diesem Tag wohl die schnellsten Beine haben würde, wobei man(n) allgemein die Jugend im Vorteil sah.

 

 

 

Ein großes Starterfeld von 558 Läuferinnen und Läufern aus 17 Nationen setzte sich um 10:00 Uhr in Eisenerz in Bewegung, um den Gipfel zu erstürmen. Zusätzlich gingen auch 275 Walkerinnen und Walker auf die Strecke.

 

 

 

Zu bewältigen waren auf der Distanz von 12,5 km in Summe 788 HM, wobei es zwischendurch auch längere flache Passagen gab, wo man wieder mehr aufs Tempo drücken musste. Die steilsten Teilstücke warteten zuletzt. So war man gut beraten, sein Pulver nicht zu früh zu verschießen, sondern sich noch ein paar Körner für den Schluss aufzusparen.

 

 

 

Am besten gelang dies Paul Schedlbauer, der schon nach 1:02:29 Std das Ziel erreichte. Der 14. Gesamtrang bedeutete den 2. Platz in seiner Altersklasse! Da musste schon ein Athlet aus Australien kommen, um Paul vom Sprung aufs oberste Treppchen abzuhalten.

 

 

 

Ebenfalls hervorragend unterwegs war Josef Steiner, der in 1:06:17 Std finishte, was für ihn den 3. Rang in seiner Klasse bedeutete.

 

22 Sekunden dahinter folgte Franz Schubert, der als 4. am Podium denkbar knapp vorbeischrammte. Wo er genau die fehlenden 11 Sekunden verloren hatte, ließ sich schwer feststellen.

 

 

 

Die tollen Einzelleistungen spiegelten sich dann auch in der Teamwertung wider.

 

So belegten Paul, Josef und Franz für die Sportunion Waidhofen/Ybbs den 3. Rang unter 28 Teams!

 

Belohnt wurden alle im mit schönen Trophäen, die vom Olympiadritten Lukas Klapfer überreicht wurden.

 

Weitere Infos unter: www.erzbersport.at